Am 20.11.2019  fuhren alle 2. Klassen nach Asparn an der Zaya ins MAMUZ (Museum für Urgeschichte), da wir gerade über die Urgeschichte lernen. Mit dem Bus fuhren wir dort hin. Zuerst waren wir auf dem Spielplatz, und durften 20 Minuten spielen. Danach wurden wir von der netten Andrea, unsere Führerin, abgeholt. Zuerst schauten wir uns ein Modell eines Mammuts in Originalgröße an. Danach  schauten wir uns zwei verschiedene Schlafunterkünfte an. Das erste war ein einfaches Tippizelt. Das zweite war das Hauptlager und viel größer. Dann ging es zum Speerwerfen. Jeder durfte einmal probieren in einen Strohballen zu treffen. Danach ging es weiter in die Jungsteinzeit. Wir sahen uns ein Haus aus der Jungsteinzeit an. Im Haus waren Werkzeuge aus der Jungsteinzeit ausgestellt. Im nächsten Raum befanden sich Feld- und Ackerwerkzeuge. An einem alten Ofen wurde uns gezeigt, wie Mehl gemacht wurde. Wir durften uns auch ein Schlafzimmer anschauen. Nach dem Haus zeigte uns die nette Führerin das Handy aus der Steinzeit: Es war ein Holzstück mit einer Schnur. Wenn man es drehte, wurde ein Ton erzeugt. Danach gingen wir zu einer Weberei. In der Mitte des Raumes war ein großer Webstuhl. Wir durften echte Schafswolle angreifen. Außerdem zeigte sie uns eine Hose aus der Jungsteinzeit, sie war riesengroß. Nun gingen wir zu einer Schmiede, das war ziemlich interessant. Hinter der Schmiede befand sich ein Opferplatz der Kelten. In der Grube lagen viele Knochen. Nun war es soweit, wir durften ein Feuer machen! Das war richtig cool und ich durfte es wieder löschen. Zum Abschluss gab es ein leckeres Fladenbrot. Dann fuhren wir zurück zur Schule. Das war ein toller Ausflug!

Clarissa 2B