Am 18.2.19 hatte die 3c wieder die Möglichkeit mit zwei Experten, Ben und Martin, zwei Einheiten zu
verbringen.
Dieses Mal dürfen wir an einer Studie teilnehmen, die insgesamt sechs Wochen dauert. Die Studie ist
ein Citizen-Science Projekt und befasst sich mit einem biologischen Thema! Wir sollen beobachten,
ob Buschbohnen besser wachsen, wenn man der Erde Aktivkohle zuführt.
Wir wurden in zwei Gruppen geteilt. Jede Gruppe pflanzte je zwei Bohnen in drei Becher ohne
Aktivkohle und je zwei Bohnen in drei Becher mit Aktivkohle. Diese insgesamt zwölf Proben werden
in der Klasse an einem gemeinsamen Ort sechs Wochen von uns betreut.
Wir müssen sie regelmäßig gießen und das Tageslicht beachten. Am Ende der Zeit (1.4.19) müssen
wir genau dokumentieren, wie groß die einzelnen Pflanzen sind und, ob es einen Unterschied
zwischen denen mit und ohne Aktivkohle gibt. Wir müssen sogar kleine Blätterteile entnehmen und
in ein Labor schicken. Wir sind auf das Ergebnis schon richtig neugierig!


Im Anschluss durften wir Pflanzen klonen und unseren eignen kleinen Garten pflanzen.
Es wurde uns genau erklärt, an welcher Stelle wir die Pflanzen teilen dürfen und wie wir sie einsetzen
müssen, um ein schönes Ergebnis zu erhalten. Auch bei dem Experiment sind wir schon gespannt auf
unsere Ergebnisse. Wir werden euch bestimmt auf dem Laufenden halten.

Bis demnächst
Tamara und Predrag