Hier sind Übungen für die SchlagzeugschülerInnen, die man mit und ohne Schlagzeug spielen kann. Achtung! Das Video ist kein Spiegel! Das heißt, wenn rechts gesagt wird und es sieht aus wie links, soll trotzdem die rechte Hand verwendet werden.

1) Hand-to-Hand: Als neue Übung für die Einsteiger und Aufwärmübung für alle. Gespielt wird auf dem Übungspad, es kann aber auch der Oberschenkel oder der Tisch verwendet werden.

2) 16tel Groove: Wie bei der ‘Hand-to-Hand’ Übung werden die 16tel auf der Hi-Hat mit zwei Händen gespielt. Wichtig sind die Betonungen, um schön im Groove zu bleiben. (Groove – Man spielt den Rhythmus nicht nur mit Händen und Beinen, sondern der ganze Körper schwingt im Rhythmus. So wird aus einer Kopf-Analyse ein Bauch-Gefühl. Dann groovt der Rhythmus!)

3) Paradiddle: Eine Kombination aus rechten (R) und linken (L) Schlägen. RLRR-LRLL. Bei der Erweiterung kommt auch der rechte Fuß, also die Kick- (K) oder Bass-Drum. RLRR-LRLL-RLK-RLK-RL. Diese Übung ist schon sehr anspruchsvoll.