Ende Mai war die 1A für drei Tage im steirischen Pöllau. Nach einer unkomplizierten Anreise, trotz zweimal umsteigen, und der ersten Kontaktaufnahme mit den benachbarten Alpakas, unternahmen wir eine historische Reise in die 300jährige Geschichte des Ortes, in der eine Barockkirche mit wunderbaren Fresken, eine Pestsäule und ein Pranger am Hauptplatz eine wichtige Rolle spielten. Nach dem Abendessen erkundeten wir noch einen nahegelegenen Wald-Spielplatz Der zweite Tag begann sportlich mit Stockschießen, zeigte am Nachmittag interessante Einblicke in die Welt des Waldes und endete spannend mit einem Spiel über eine besondere Wolfsart. Nach einem Frühstück, das wirklich früh war, ging es wieder zurück nach Wien.