Von 30.5. bis 3.6. waren wir (die 4a) in Berlin.

Am Montag mussten wir zeitig aufstehen – wir trafen uns schon um 6:15 am Flughafen. Alles funktionierte problemlos und wir landeten pünktlich in Berlin, wo uns schon unsere Reiseleiterin Christine (die uns die ganze Woche immer wieder begleitete) mit einem Bus zu einer Stadtrundfahrt erwartete. Wir sahen das Olympiastadion, den Checkpoint Charlie und hatten auch Gelegenheit, die berühmte Berliner Currywurst zu kosten. Anschließend ging es ins Hotel – einchecken, Koffer auspacken, und bis zum Abendessen unternahmen wir noch einen Spaziergang zum Kurfürstendamm. Nach diesem langen und anstrengenden Tag fielen wir müde in unsere Betten.

Am Dienstag fand der zweite Teil der Stadtrundfahrt statt. Beeindruckend waren vor allem die Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße und das Holocaust Memorial, natürlich waren wir auch beim Brandenburger Tor. Am Ende schauten wir auch noch einen Sprung ins riesige KaDeWe (Kaufhaus des Westens), das größte Warenhaus Kontinentaleuropas.

Der Mittwoch war der Kultur gewidmet: Wir durften im Schillertheater bei einer Opernprobe zuhören (der weltberühmte Dirigent Daniel Barenboim probte „Siegfried“ von Richard Wagner). Wir waren beeindruckt von seiner Arbeitsweise – auch wenn ihm was nicht passte, blieb er doch immer freundlich und vergaß auch nie die Musiker und Sänger zu loben. Anschließend fuhren wir mit der U-Bahn zu den Hackeschen Höfen, wo es in zahlreichen kleinen Geschäften jede Menge Design und Kleinkunst gibt – sehr schön, aber auch sehr teuer. Dann spazierten wir noch durch die Stadt zum Alexanderplatz, von dort ging es mit Bus und U-Bahn wieder zurück ins Hotel.

Am Donnerstag fuhren wir mit dem Bus in den Filmpark nach Babelsberg, wo zahlreiche Filme und Fernsehserien gedreht wurden und noch immer werden (z.B. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“). Wir sahen gemeinsam eine Tiershow und eine Stuntshow und durften uns auch in kleinen Gruppen umschauen, was uns viel Spaß machte, weil es viel zu sehen gab. Wir fuhren dann mit dem Bus weiter nach Potsdam und unternahmen einen Rundgang durch das Holländische Viertel. Zurück ging es mit dem Schiff über den Wannsee, vorbei an vielen tollen Villen, nach Berlin. Es war ein toller Tag!

Am Freitag packten wir die Koffer, und nach dem Frühstück brachte uns ein Bus zum Flughafen. Alles klappte wieder vorzüglich und wir landeten sogar ein paar Minuten vor der Zeit in Wien.

Es war eine tolle, lehrreiche Woche, die wir nicht so schnell vergessen werden!

Denise, Michelle, Mergim, David, Samuel (4a)