Was sind Hampelköpfe? Das sind Zeichnungen mit einer Zusatzfunktion. Die SchülerInnen hatten die Aufgabe ein Gesicht zu zeichnen. Die Augen wurden ausgespart und ausgeschnitten. Danach wurde ein weiteres Zeichenblatt dahinter gelegt. Auf diesem wurden nun die fehlenden Augen gezeichnet. Durch verschieben nach oben oder unten sollten die SchülerInnen nun ein weiteres, anders gestaltetes Augenpaar zeichnen. Über einen Zugmechanismus, der oben und unten durch die Hauptzeichnung durchgefädelt wurde, konnte man nun die Augenpaare wechseln.
Einige versuchten auch andere Details des Gesichtes zu verändern (Mund, Nase).

Hampelköpfe in Bewegung