In den letzten beiden Förderkursstunden des Jahres beschäftigten wir uns mit Street Art und Graffitis. Zuerst sammelten wir wichtige Begriffe zum Thema, danach besprachen wir die Regeln und die richtige Anwendung der Materialien und zuletzt betonten wir die Einhaltung der Gesetze beim Sprayen. Die Schüler und Schülerinnen erfuhren über die Webseite www.wienerwand.at, wo legale Wände für Street Art aufgelistet sind.

Als nächstes schnitten wir mit Cutter-Messern Buchstaben-Schablonen aus Graupappe aus und traten samt Sprühdosen, Plakaten und Schutzmasken ins Freie. Dort wurden bei großartigem Wetter erste Versuche gestartet. Nach Anfangsschwierigkeiten gelangen allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zufriedenstellende Kunstwerke.

Damit endete der Förderkurs „Sprache und Handwerk“ für dieses Schuljahr. Es hat unglaubliche Freude gemacht, mit dieser talentierten und motivierten Gruppe zu arbeiten!

Im Anhang sind auch noch weitere Arbeiten aus dem Förderkurs zu sehen. Beim Insektenhotel beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen mit verschiedenen Bohrmaschinen und mit Modelliermasse erschufen sie Pflanzen- und Tiermodelle.