Der 22. 11. 2012 war für die 1a ein besonderer Tag:
Schon um 9 Uhr hatten wir eine Führung durch die Volksoper, konnten einen Blick hinter die Bühne werfen und auch einige Nebenräume, die Probebühne und die Perückenwerkstatt besichtigen. Anschließend waren wir zwei Stunden in der Innenstadt unterwegs, bei einer musikalischen Rätselrallye mussten wir bei einigen Gebäuden und Denkmälern Fragen beantworten. So erfuhren wir, dass die Siccardsburggasse und die Van der Nüll-Gasse, in der sogar welche von uns wohnen, nach den Baumeistern der Staatsoper benannt sind.

Der Höhepunkt des Tages folgte aber erst am Abend: Wir fuhren wieder in die Volksoper und sahen “Volksoper tierisch”.
Die Aufführung bestand aus drei Werken: “Karneval der Tiere”, “Ferdinand der Stier” und “Peter und der Wolf”. Als Zugabe gab es noch das lustige Lied “Maskenball der Tiere” von Karl Valentin.
Wenn auch einige von uns ein bisschen enttäuscht waren, dass so wenig gesungen wurde, war es doch ein tolles Erlebnis und wir freuen uns schon auf unseren nächsten Konzert- oder Theaterbesuch.