Am Montag, 1.4. hatte die 1b der MIM Wendstattgasse die Gelegenheit, im Rahmen des Programms „Gesichter der Jugend“ das Leopold-Museum zu besuchen. Die Kinder setzten sich dabei mit den Malern Gustav Klimt, Egon Schiele und Richard Gerstl und ihren (Selbst-)porträts auseinander. Insbesondere die Frage, welche Gefühle mit Porträts transportiert werden sollen, was der Hintergrund dabei aussagen kann, was warme und kalte Farben sind und welche Formen in einem Porträt vorkommen können waren Themen der Führung. Anschließend hatten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, das Gelernte im Atelier des Leopold-Museums beim Anfertigen eines eigenen Selbstporträts auszuprobieren. Eines der dabei entstandenen Kunstwerke wurde dem Museum hinterlassen und wird ab Herbst auf der Homepage des Museums zu sehen sein.