Schlagwortarchiv: klassen

Besuch im Wassermuseum Kaiserbrunn (4. Klassen)

IMG_1780

Nachdem die 4. Klassen in den letzten Jahren bei Besuchen im Wassermuseum beim Wasserturm Favoriten viel über die Wiener Wasserversorgung gehört haben, wurde das Thema mit einer Besichtigung einer der vielen Quellen abgeschlossen. Nach einem geschichtlichen Rückblick und einem Besuch in der gefassten Quelle, ging es die Schwarza entlang zum Treffpunkt Rax-Seilbahn. Obwohl der Weg für ungeübte Wanderer recht beschwerlich war, waren viele Schüler von der wunderschönen Natur sehr begeistert.

Schulschlussprojekte 2. Klassen

20150702_102508

Von 26.06.-02.07. hatten die SchülerInnen der 2. Klassen die Möglichkeit aus einem Angebot von sechs Themen zu wählen.

Auf die Links klicken um mehr zu erfahren

Textiles Gestalten (Christine Spirk)

Fahrzeuge erfinden (Nebi Dizili)

Stopmotion Filme (Martin Deininger)

Songwriting (Tommy Tatzber)

Impro Theater (Bernhard Reingruber)

Gedichte malen (Karin Gallob)

Schulschlussprojekt Songwriting (2. Klassen)

Der Musikunterricht hat an der MIM einen besonderen Stellenwert

In den letzten Tagen vor Schulschluss haben sich 17 SchülerInnen für das Projekt 'Songwriting' gemeldet. Es wurden Texte analysiert, Reimspiele gespielt und Tipps gegeben. Danach ging es ans Verfassen von eigenen Gedichten. Sechs Texte wurden musikalisch gestaltet und als Demoversionen aufgenommen.

Zwei Lieder waren Abschiedsgeschenke für die austretende 4A.

Hermann Hafenscher – Goodbye 4A

Lara Perkovic – Geht Nicht Weg

Zwei Songs waren Bernhard Reingruber gewidmet, einem 'Teach4Austria-Fellow' der die Schule leider auch verlässt.

Vanessa Haring – Vermissen

Giulia Balazi – Die Zeit vergeht so schnell

Zwei Stücke behandelten persönliche Themen.

Klaudia Stojanovic – Wenn

Silan Ilgec – Null

Schulschlussprojekt Stopmotion Filme (2. Klassen)

wolken

Im Schwerpunkteprojekt vom 26.06. bis 02.07.2015 wählten 18 Schüler/innen der 2. Klassen  das Projekt "stopmotion". Unter diesem Begriff konnten sich die Schüler/innen wenig vorstellen, wie sie zu Projektbeginn zugaben. Auf der youtube-Plattform sahen wir uns daher einige gelungene Stopmotion-Filme an und in Kleingruppen entwickelten die Schüler/innen eigene Drehbücher. Danach folgte der Kulissenaufbau aus Legosteinen. Schlussendlich wurde die Kamera auf einem Stativ fixiert und die Dreharbeiten konnten beginnen. Am Montag Vormittag wurde gefilmt und am Dienstag der Film mit Hilfe des Programms Windows moviemaker geschnitten. Am Donnerstag erfolgte die gemeinsame Präsentation der Filme.

Hier zwei Beispiele:


« Weitere Artikel anzeigen