Schlagwortarchiv: Berufsorientierung

BO -Projekt 3. Klassen 11. -22.1. und 10. -12.2.

Wie schon im Vorjahr wurden auch in diesem Schuljahr in den 3. Klassen zwei Projekte durchgeführt. Während im letzten Schuljahr der Fokus auf Selbstorganisation und Selbstverantwortung gelegt wurde, haben die Lehrer beschlossen sich dieses Jahr auf Fertigkeiten/Fähigkeiten im Hinblick auf eine weitere Zukunftsplanung (Beruf) zu konzentrieren.

Nach Selbst- und Fremdeinschätzung wurde in den ersten beiden Wochen im Rahmen von zwei Stunden täglich im Stationenbetrieb "Straße der Fähigkeiten/Fertigkeiten" (z.B. Geruchssinn, räumliches Vorstellungsvermögen, Kraft oder Genauigkeit) überprüft inwieweit das Selbstbild den Tatsachen entspricht. In kleinen Miniprojekten vom 10. -12.2. (4 Stunden/Tag) konnten die Schüler dann in Gruppen ihre Teamfähigkeit, Selbstorganisation und Planungsfähigkeit unter Beweis stellen. Dazu wurden ihnen Projektthemen an geboten von denen sie mit einer Reihung nach Beliebtheit drei aussuchen sollten. Nach einer Einteilung durch die Lehrer in Projektgruppen (4 – 6 Schüler/Gruppe) wurde gemeinsam das Ziel formuliert und der Weg dorthin geplant und während der Durchführung auch dokumentiert. Die Lehrer fungierten nach einer Einführung nur mehr als Assistenten.

Folgende Themen wurden angeboten:

Songwriting : Ziel ist es, das jede Gruppe selbst einen Text verfasst, Musik dazu komponiert und den Song gemeinsam aufnimmt.

Musiktutorial : Im Stil von youtube-Lehrvideos wird ein St ück auf einem Instrument gespielt und Schritt für Schritt erklärt. Das ganze wird auf Video aufgezeichnet.

"Wie war das damals?" : Die SchülerInnen erforschen das Freizeitverhalten ihrer Großelterngeneration und ziehen Vergleiche mit ihrer e igenen Freizeitgestaltung. Sie formulieren Hypothesen werden mit den Grundlagen verschiedener Interviewtechniken vertraut, erstellen einen Inter viewleitfaden, führen die Interviews und werten diese anschließend aus. Sie vergleichen die Ergebnisse mit ihren Erwartungen und erkennen Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Freizeitverhalten ihrer Großeltern (oder anderer älterer InterviewpartnerInnen).

Formel Solar : Photovoltaik ist in aller Munde. In diesem Projekt geht es um die Aneignung von Grundkenntnissen bei der Erstellung von elektrischen Schaltkreisen, selbständige Planung und Herstellung eines fahrtüchtigen Modells angetrieben durch (Sonnen)Licht und die Auseinandersetzung mit erneuerbaren Energiequellen.

Scratch : Da das Programmieren ein Bestandteil des Informatikunterrichts darstellt, sollen die Kinder unter Anleitung (Youtube-Video, schriftliche Anweisungen) ein eigenes Spiel mit der Programmiersprache Scratch erstellen.

Fühlbuch/Fühlspielsachen für Kleinkinder : 1. Ss überlegen die Form – geeignet für Kleinkinder – Buch, Würfel/Quader, Ziehharmonika usw. und den „ Inhalt “ (F ühl – und Tastflächen oder Fingerfertigkeitstraining – Knöpfe, Maschen o.ä.) 2. Skizze und/oder Beschreibung 3. Materialaufstellung 4. Kostenvoranschlag 5. Zeitplan – Arbeitsaufteilung 6. Schnitterstellung 7. Einkauf bzw. Zusammenstellung der Materialien 8. Ausarbeitung 9. Vorstellung

Statistik : Die Schüler/innen dieser Gruppe bieten 2 Testformate an – einen Interessenstest und einen Test, der die Fähigkeiten überprü ft. Die Testungen werden sowohl am PC als auch handschriftlich durchgeführt. In Gesprächssituationen, die die Statistik-Gruppe leitet, werden Schüler aus anderen Gruppen an der Testung teilnehmen. Eine Auswertung wird angeschlossen , wobei Vorschläge für die Berufswahl erarbeitet werden. Die Schüler sollen lernen mit Testungen zu arbeiten, sie auszuwerten und sie als Hilfes tellung für wichtige Lebensentscheidungen miteinbeziehen.

Drawing Cook : Die SuS sollen Rezepte zeichnerisch darstellen. Zuerst sollte überlegt werden, welches Gericht sie beschreiben wollen und wie sie am besten die einzelnen Schritte darstellen können. Sie dürfen in ternationale Gerichte verwenden und ihr Handy hierbei verwenden. (Wenn möglich kann auch der Informatikraum verwendet werden.) Diese Rezepte werden dann zusammengebunden zu einem Kochbuch „ Draw and Cook “ .

Berufsorientierung

Lernen fürs Leben, nicht nur für die Schule!

Unser Angebot in diesem Bereich setzt sich aus den folgenden 3 Bereichen zusammen:

  • Berufsorientierung: Förderung individueller Stärken und Fähigkeiten Lehrausgänge, Exkursionen, berufspraktische Tage
  • Soziales Lernen: Toleranz und Verständnis für einander entwickeln und soziale Kompetenz lernen
  • Lebenspraxis: Die eigene Umwelt selber gestalten, Betonung von lebenspraktischen Fächern (Ernährung und Haushalt, Werkerziehung)

Dabei wenden wir eine vielseitige Unterrichtsgestaltung, alternative Lernformen/therapeutische und motopädagogische Arbeitsmaterialien, sowie projektorientierten Unterricht an. So werden die Kids reif für das Berufsleben.

 

 

 

 

Was ist Wirtschaft? (1. Klassen)

Am 13.1. und 15.1. waren SchülerInnen der ersten Klassen zu Besuch im Wirtschaftsmuseum.

Hier wurde mit ihnen auf altersgemäße und unterhaltsame Weise der Frage nachgegangen 'Was ist Wirtschaft?'.

Gemeinsam wurde der Weg des Produkts 'Kartoffelchips', vom Feld des Bauern, über die Herstellung in der Fabrik bis zum Verkauf im Supermarkt, verfolgt und damit auch die 3 Sektoren der Wirtschaft (Land- und Forstwirtschaft / Industrie / Dienstleistungen) anschaulich gemacht. Auch das Bankenwesen und die Nationalbank wurden besprochen.

Beim anschließenden Computertest konnte man das soeben neu Gelernte noch einmal überprüfen.

Zum Schluß wurde der Euro noch einer genauen Überprüfung unterzogen.

« Weitere Artikel anzeigen