Schlagwortarchiv: Aktivitäten: Projekte

Musical 2016: Alice

Plakat 1_cuto

Wie jedes Jahr gibt es auch heuer am Ende des Schuljahres eine der beliebten Musicalproduktionen der MIM Wendstattgasse. Heuer wird das 2007 uraufgeführte Stück 'Alice: Eine wunderbare Reise durch die Welt des Musicals' wieder gespielt.

Die kleine Alice langweilt sich furchtbar auf der Geburtstagsfeier ihrer Oma. Da taucht plötzlich ein Rauchfangkehrer auf, den keiner zu bemerken scheint und nimmt das Mädchen mit in eine andere Welt. Sie begegnet Mary Poppins, nimmt am Unterricht in der Bau mschule teil, begegnet dunklen Wesen im Spukschloss und wird schließlich von einem Löwen gerettet. War sie eingeschlafen und hatte geträumt?

'Alice' – eine wunderbare Reise begleitet von beknnten Musical-Songs u.a. aus Mary Poppins, The Rocky Horror Show und König der Löwen.

Projekt “Formel Solar”

thumb_IMG_0215_1024

Protokoll

1. Tag: Zuerst haben wir über Photovoltaik gesprochen. Danach haben wir begonnen die Autos zu bauen.

2. Tag: Wir haben Plakate für die Präsentation gemacht. Danach haben wir probiert, ob unsere Solar-Autos auch fahren

3. Tag Alle Teams sollten ihre Plakate und die Solar-Autos präsentieren. Das haben wir vorher geprobt. Beim Formel-Solar-Race waren alle Autos sehr schnell! Zum Schluss haben wir im Informatikraum unser Projekt den anderen vorgestellt. Es hat uns Spaß gemacht.

Aysegül (3c)

 

Projekt Songwriting/Projekt Tutorial

Datei 23.02.16, 15 02 33

Protokoll Songwriting-Gruppe

In diesem Projekt hab ich ganz viel Neues gelernt. Es hat wirklich einen Riesenspaß gemacht! Am Anfang fiel es mir sehr schwer über ein Thema nachzudenken und dann darüber zu singen. Dann ging es aber doch!

Ja, bei so einem Thema wie die Liebe muss man immer nachdenken: Um was soll es gehen? Soll ich aus Erfahrung schreiben oder von einer anderen Person? Auch ganz viele Mitschüler von mir haben sich für das Thema Liebe entschieden. Es gab echt viele unterschiedliche Arten, wie es meine Freunde machten. Entweder Rap, Pop oder Rock! Das fand ich cool. Ich habe ganz viele Texte ausprobiert und einer davon hat am besten gepasst. Für den musste ich mir sehr lange Zeit nehmen, was sich auch gelohnt hat!Viele haben englische Texte geschrieben. Dafür nutzten wir natürlich den Google-Übersetzer. Ich hab erkannt, dass das nicht so klug war, denn als mein Lehrer sich den Text durchlas, wies er mich auf viele Fehler hin.

Als ich bemerkte, dass meine Freundin sich schwer tat mit ihrem Lied, half ich ihr und wir überlegten, wie die Melodie klingen sollte. Eine Lehrerin bot uns an im Musikzimmer am Klavier herumzuprobieren. Schließlich hatten wir die passende Melodie gefunden. Unser Lehrer machte noch ein paar Vorschläge und dann ging's ans Aufnehmen. Leider blieb keine Zeit um auch noch mein Lied fertigzustellen, aber ich bin sehr stolz auf das was ich hab!

In dieser Zeit ist mir klar geworden, wie wichtig es ist im Team zu arbeiten und anderen zu helfen, auch wenn man an sich selbst auch denken muss und wie wichtig die Musik ist. Ich hoffe das wir uns davon etwas mitnehmen können. Musik hilft nämlich immer. Was mir auch sehr wichtig war in diesem Projekt: Man erfuhr auch mehr über andere!

Lara (3A)

1. Überlegen welche Sprache 2. wenn ich das habe überlegen wovon das Lied handeln soll 3. erste Zeile geschrieben 4. dann einen Reim dazu gesucht 5. immer so weiter 6. beim Refrain angekommen bin ich ein bisschen vom Thema abgewichen 7. Nach dem Refrain noch eine Strophe genauso wie die erste, aber ich hab im Internet nach Reimen gesucht 8. als ich fertig war hab ich mir überlegt ob mein Lied ruhig oder eher rockig sein soll 9. wie ich das dann hatte habe ich mir die Gitarre genommen 10. Ich hab mir einen Rhythmus überlegt 11. Dazu Akkorde 12. dann hnatte ich den Rhythmus und die Akkorde und hab einfach dazu gesungen 13. das war am Anfang sehr schwierig 14. beim zweiten Versuch ging es wieder schief 15. beim dritten Mal hatte ich den Refrain fertig 16. dann hab ich bemerkt, dass ich einen riesen Fehler gemacht habe. ich hatte  die falschen Akkorde dazu genommen 17. dann musste ich die Akkorde überarbeiten 18. danach hab ich mich um die Akkorde gekümmert 19. das waren die selben Akkorde nur ruhiger gespielt 20. mein Lied war fertig 21.vor der Aufnahme hab ich noch mit meinem Lehrer einen Feinschliff gemacht 22. wir haben aufgenommen 23. wir mussten noch einmal aufnehmen weil ein Fehler drin war

Sarah (3a)

Protokoll Tutorial-Gruppe

Tag 1: 1. YouTube-Tutorial-Videos anschauen ('Uptown Funk' für Klarinette, 'Stand By Me' für Klarinette, 'See you again' für Klavier) 2. Ausprobieren ('See you again' am Klavier ausprobiert – nicht geschafft – auch nicht auf Gitarre 3. 'Rebel, Rebel' (Vorschlag von unserem Lehrer) 4. Geprobt (Ich konnte es schon auf der Gitarre. Jenny hat sich Video für Bass angesehen) 5. Michelle helfen (Ich sagte Michelle die Melodietöne der Gitarrenstimme und sie transponierte sie dann für die Klarinette) 6. Zusammen spielen (Da Michelle die Klarinette nicht mithatte, spielte sie am Klavier und wir auf unseren Instrumenten, Gitarre und Bass)

Tag 2: 1. Geübt (Wir haben alle lange zusammen geübt) 2. Begrüßung (Wir haben die Begrüßung für das Video geübt und danach auch aufgenommen) 3. Weiter geübt (Weil wir es noch nicht perfekt konnten, mussten wir noch weiter üben.

Tag 3: 1. Protokoll nachholen (Ich hab am Vortag das Protokoll vergessen zu schreiben) 2. Bisschen geübt (in der Aula hab ich das Stück nochmal geübt) 3. Aufnahme (Dann wurde mein Video endlich aufgenommen) 4. Chillen (Während die anderen ihre Teile aufnahmen, konnte ich mich ein wenig entspannen)

Sony (3A)

Kostproben der Songwritinggruppe (Die kompletten Songs gibt's am Ende der Seite)

Kurzfassung des Tutorials (Die lange Version gibt's hier)

Ayleen – Ich Vermisse Dich

Hermann – The World Trip

Radmila, Denise, Kera – Perfection is Boring

Sarah – My Dead Love

Vanesa, Silan, Marijana – Allein Gelassen

Schulschlussprojekte 2. Klassen

20150702_102508

Von 26.06.-02.07. hatten die SchülerInnen der 2. Klassen die Möglichkeit aus einem Angebot von sechs Themen zu wählen.

Auf die Links klicken um mehr zu erfahren

Textiles Gestalten (Christine Spirk)

Fahrzeuge erfinden (Nebi Dizili)

Stopmotion Filme (Martin Deininger)

Songwriting (Tommy Tatzber)

Impro Theater (Bernhard Reingruber)

Gedichte malen (Karin Gallob)

« Weitere Artikel anzeigen